1. Harald Schmied Gedenkturnier

Am Sonntag den 24.11. veranstalteten die KollegInnen vom homeless world cup ein Gedenkturnier für Harald Schmied im Raiffeisen Sportpark in Graz. Harald Schmied war der langjährige Leiter und Begründer der social football Organisation „homeless world cup“. Neben diversen sozialen Einrichtungen und Projekten aus der ganzen Steiermark, Ober- und Niederösterreich, Wien und Ungarn stellten wir auch ein Jugendteam. Um zehn Uhr vormittags versammelten sich hunderte fußballbegeisterte Menschen von jung bis alt im Sportpark in der Hüttenbrennergasse. Die ethnische und soziale Herkunft der Teilnehmenden war augenscheinlich durch eine außergewöhnliche Vielfalt gekennzeichnet. Es gab auch einen eigenen Bewerb für Frauen. Das fußballerische Niveau war für unsere Begriffe sehr hoch und das Turnier war von Anfang bis Ende durch ein besonderes Maß an Fairness gekennzeichnet. Dies wurde auch bewusst von Seiten des Veranstalters gefördert, in dem es eine eigene Fair Play-Wertung für besonders faires Verhalten auf und abseits des Spielfelds gab.

Unser Team war vom ersten Spiel weg hoch motiviert und wurde vom Trainerinnenstab gut eingestellt. Auch wenn wir die ersten drei Partien nicht gewinnen konnten, ließen sich die Jugendlichen nicht irritieren und schöpften im Duell gegen unser Partnerprojekt aus Linz neue Motivation. Die Teamkoordination verbesserte sich von Match zu Match und so konnten wir im Spiel gegen die Burschen und Mädels von KickStart einen sicheren und fairen Sieg erringen. Die Emotionen kochten immer wieder hoch und die Leidenschaft für das Fußballspiel war nicht zu überhören.

Ganz besondere Freude kam auf als die KollegInnen von KickStart den ersten Platz in der Fair Play-Wertung verliehen bekamen. Da hat sich die weite An- und Abreise aus Linz ausgezahlt!

Nach einem anstrengenden, aber erfahrungsreichen Turniersonntag gaben wir uns mit dem 12. Rang zufrieden und radelten in den Sonnenuntergang...

Ein großes Dankeschön geht an die Veranstalter und die vielen ehrenamtlichen MitarbeiterInnen. Wir freuen uns nächstes Jahr wieder dabei zu sein!